Sierra de Ancares
Pico Cuiña

Sierra de Ancares

Die Sierra de Ancares ist das westliche Ende des Kantabrischen Gebirges und liegt im Nordwesten der Provinz León und teilweise in Lugo, und bildet die Grenze zwischen Galicia, Asturias und Castilla y León. Es ist ein Naturschutzgebiet und im Jahre 2006 wurde es zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt.

Dieser Teil des Kantabrischen Gebirges ist weniger bekannt als andere Teile der Bergkette und ist lang von der Außenwelt isoliert geblieben. Hierdurch sind alte traditionelle Bräuche und Architektur bewahrt geblieben, die kulturhistorischer Wert für die Iberische Halbinsel und Europa haben. Das auffälligste Beispiel ist die palloza, ein kreisförmiges oder ovales Rieddachhaus keltischen Ursprungs, die noch immer an verschiedenen Stellen in diesem Bereich gesehen werden kann, wie in den Dörfern El Cebrero, Piornedo, Balouta, Balboa oder Campo del Agua.

Die Landschaft wird gekennzeichnet von Bergen und Tälern, wo wir höher in den Bergen Kare und Seen sehen, die durch Gletscher während der Eiszeit gebildet wurden. Das Tal wurde gebildet von der Erosion des Flusses Ancares, ein Nebenfluss des Flusses Cúa. Es ist ein Mittelgebirge mit Gipfeln von fast 2.000 Metern, mit dem höchsten Punkt der Pico Cuiña auf 1.987 Metern. Obwohl die Berge nicht so hoch sind, sehen wir auf den höheren Lagen spektakuläre Felsformationen, von wo aus wir einen herrlichen Blick über das Tal von Ancares und in Richtung Galicia und Asturias haben. Die Vegetation in den Bergen ist von Birken dominiert und über den Bergen sehen wir oft den Adler kreisen.

Auf der Karte könnst Du die auf hikingiberia.com in der Sierra de Ancares vorhandenen Routen finden. Wenn du auf das Symbol klickst, gehst Du zu der Beschreibung.

Suche Routen

Lokalisation dieser Region

Provinz: León
Zentraler Ort: Pereda de Ancares
Cubierto
29 °C
10 °C

Empfohlene Route

Teso Mular

Der Teso Mular ist ein klassischer Gipfel von 1.884 Metern an der Grenze zwischen León und Asturias mit sehr weiten Aussichten, im nördlichen Teil der Sierra de Ancares. Während der Mehrheit der Wanderung laufen wir auf einem leicht ansteigenden Feldweg durch das Tal des Arroyo del Couso, von dem wir insbesondere auf dem Rückweg eine schöne Aussicht haben. Am Ende der Wanderung ist der Aufstieg etwas anstrengender.

Wußtest Du dass..?

Zu jeder Route die wir anbieten, könnst Du deinen Kommentar hinterlassen.

Wichtigste Gipfel

  • Pico Cuiña (1.987 m.)
  • Miravalles (1.969 m.)
  • Pena Rugueira (1.946 m.)
  • Pico Mustallar (1.935 m.)
  • Pico da Lagua (1.935 m.)
  • Boteque (1.915 m.)
  • El Campanario (1.901 m.)
  • Teso Mular (1.884 m.)